Narben

Narben und Dehnungsstreifen/Schwangerschaftstreifen gehören zu den störenden Hautver­än­de­rungen, die mit unter­schied­lichen Methoden behandelt werden können. Dabei hängt es von der Narbe bezie­hungweise vom Ausmaß der Dehnungs­streifen ab, um zu entscheiden, welche Methoden zum Einsatz kommen oder auch zusammen in Kombi­nation ein besonders erfolgs­ver­spre­chendes Behand­lungs­er­gebnis erzielen.

Hyper­trophe Narben und Keloide

Narben entstehen im Heilungs­verlauf von Wunden. Sie können verschiedene Formen und Farben annehmen. Im Idealfall liegen sie in der Haut und haben auch dieselbe Hautfarbe, so dass sie insgesamt recht unauf­fällig sind. Leider kommt es in einigen Fällen zu überschie­ßenden Narben, die dann Keloide oder hyper­trophe Narben genannt werden.

Zur Narben­be­handlung bieten wir folgende Behand­lungs­mög­lich­keiten an:

 

Behand­lungs­mög­lich­keiten

  • Kortison für hyper­trophe (erhobene) Narben und Keloide (hemmt Kolla­gen­pro­duktion)
  • Filler für atrophe (einge­sunkene) Narben, wie zum Beispiel Hyaluron­säure oder Eigenfett auf das Niveau der umgebenden Haut anheben
  • Derma­brasion, um mit über 30 000 Umdre­hungen pro Minute beispiels­weise Aknen­arben abzuschleifen
  • Chemische Peelings für tiefe Narben
  • Laser­the­rapie als sehr wirkungs­volle Narben­be­handlung. Ganz besonders eignet sich hierfür das revolu­tionäre fraktio­nierte Verfahren mit unserem Erbium-Laser, CO2-Laser, NdYAG-Laser

Keloide bilden sich Wochen nach Verlet­zungen aus und können bis zu mehrere Jahre weiter wachsen, d.h. immer knotiger und panzer­ar­tiger werden. Anfangs sind Keloide oft rot gefärbt, später haben sie meist eine bräun­liche Farbe. Keloid­bil­dungen bei größeren Verlet­zungen oder Verbren­nungen können gefährlich werden, da sie sich im Laufe der Zeit zusam­men­ziehen können und dann mögli­cher­weise Gelenke nicht mehr richtig bewegt werden können.

Keloide werden, sobald sie sich ausbilden, mit verschie­denen Mitteln behandelt: Zum Beispiel kommen Druck­ver­bände oder medika­mentöse Steroide in Form von Pflastern, Gelen oder Injek­tionen zur Anwendung, die verhindern sollen, dass sich die Keloid­bildung fortsetzt.

In einer sehr frühen Phase des Keloids gibt es auch die Möglichkeit einer Röntgen­weich­be­strahlung, die eine Progression aufhalten kann und das Keloid auch etwas bessern kann. In fortge­schrit­tenen Fällen müssen die einzelnen Narben­stränge des Keloids operativ gelöst werden, um Gelenk­be­weg­lich­keiten zu bewahren. Leider kommt es danach häufig zu einem Wieder­auf­treten des Keloids. Insgesamt ist die Therapie häufig sehr langwierig.

Eine neue Möglichkeit der Keloid­be­handlung stellt eine Laser­be­handlung dar, die bei diesem schwierig zu behan­delnden Krank­heitsbild teils gute Ergeb­nisse liefert.

Für kleinere und leicht überste­hende Narben gibt es die Möglich­keiten eines Frucht­säure-Peelings oder der Mikro­der­ma­brasion, wo feine obere Hautschichten nach und nach entfernt werden.

Was kann eine Laser­the­rapie bei Narben oder Keloiden verbessern?

In unserer Praxis stehen verschiedene hochmo­derne Laser­systeme zur Verfügung, die zur Behandlung von Keloiden oder Narben genutzt werden können. Besonders die typischen roten Keloide sprechen sehr gut auf eine Behandlung mit dem Farbstoff­laser an. Dabei werden vorhandene Blutgefäße, die dem Keloid die rote Farbe verleihen, verödet und bilden sich zurück. Das Keloid ist so nicht beseitigt – aber kosme­tisch nicht mehr so auffällig, was besonders im Gesicht oder Dekolleté von Vorteil ist.

Andere Narben, besonders wenn sie eine vermehrte Pigment­ein­la­gerung aufweisen, können gut mit einem anderen, oberflächlich abtra­genden Laser behandelt werden. Diese Methode eignet sich für Aknen­arben, Opera­ti­ons­narben und andere. Die Pigmen­tierung geht mit der Behandlung deutlich zurück, und auch überschie­ßendes Gewebe kann zumindest etwas verringert werden.

Grund­sätzlich gilt: Narben lassen sich nie vollständig entfernen, aber wir können Ihnen helfen, ein ästhe­tisch anspre­chen­deres und unauf­fäl­li­geres Ergebnis zu erreichen.

Preise nach GOL